Welcome to Theo-Hespers-Stiftung e.V.   Click to listen highlighted text! Welcome to Theo-Hespers-Stiftung e.V. Powered By GSpeech

Theo-Hespers-Stiftung e.V.

"Die Erneuerung der
Lebensverhältnisse
ist aber nur dann praktisch
durchführbar, wenn ihr eine
neue Gesinnung zu Grunde liegt."
Theo Hespers 1938

Liebe Besucher

icon lautsprecher Gruen Markiere den Text und lasse diesen vorlesen.

Beitragsaufrufe

Anzahl
2615998

Inhaltssuche

WIKIPEDIA

WEB-TIPPS

Dennis & Kim

Audio Polit-Novella "Denis und Kim"

Audio-Polit-Novela

Eine Liebesgeschichte in 12 Folgen

Kein Sex mit Nazis? Die 17-jährige Kim, seit einiger Zeit in rechtsextremen Kreisen unterwegs, und der ebenfalls 17-jährige Dennis, Gymnasiast mit gänzlicher anderer Weltanschauung, verlieben sich Hals über Kopf. Die Geschichte nimmt ihren Lauf … Eine Audio-Novela der Bundeszentrale für politische Bildung.

 Logo Bundeszentrale für politische Bildung

Alle Folgen zum Herunterladen

Dennis & Kim - Der Trailer | Trailer herunterladen (mp3, 1,66 MB)

Folge 1: Und Bäng! | 6 Min. 04 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 8,34 MB)
Folge 2: Falsche Seite | 4 Min. 46 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 6,55 MB)
Folge 3: Vollmacke | 5 Min. 57 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 8,18 MB)
Folge 4: Bekenntnisse | 6 Min. 01 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 8,26 MB)
Folge 5: Es knallt | 5 Min. 17 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 7,26 MB)
Folge 6: Versöhnung | 5 Min. 11 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 7,12 MB)
Folge 7: Fliegen | 5 Min. 26 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 7,48 MB)
Folge 8: Im Bett mit Nazis | 6 Min. 04 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 6,55 MB)
Folge 9: Guten Abend Frau Baumann | 4 Min. 35 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 6,30 MB)
Folge 10: Nur noch einmal | 6 Min. 53 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 9,46 MB)
Folge 11: Du bist raus! | 4 Min. 37 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 6,35 MB)
Folge 12: Komm zurück | 6 Min. 33 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 8,99 MB)

 

Über uns

 
strassegross
zeugen_fuer_christus
stolperstein
Gedenkstein2017
ehrenmalgross
  Die Theo-Hespers-Stiftung e.V. engagiert sich für Demokratie und gegen Rechtsextremismus, Neo-Faschismus, Fremden- feindlichkeit, Hass und Gewalt - gegründet 1993 - hat sich zur Aufgabe
 
 

gemacht, das Leben und Wirken des Widerstandskämpfer Theo Hespers vor dem Vergessen zu bewahren, in seinem Sinne über den immer wieder auftretenden Rechtsextremismus zu berichten, Recherchen anzustellen und sich gegen alle Demokratiefeinde zu stellen, auch gegen die im "bürgernahen Gewand".

mehr >>> Über uns

     

MENSCHEN KOMMEN,GEHEN UND VERÄNDERN DIE STADT

Buch Cover Migration MG 19.3von Karl Boland (Hrsg.), Hans Schürings (Hrsg.)

Das Anliegen des Buch es ist es, am Beispiel der Stadt Mönchengladbachzu zeigen, dass Zu- und Abwanderungen von Menschen bzw. Menschengruppenin ihren vielfältigenFormen und Erscheinungen im historischen Verlauf ein mehr oder weniger kontinuierliches Phänomen darstellen, dem sich eine Stadt-Gesellschaft immer wieder neu stellen muss.

Weiterlesen: Buchvorstellung "MIGRATION und Mönchengladbach"

Logo Endstation Rechts

Willkommen im interaktiven Neonazi-Zimmer

Wie leben und wohnen eigentlich Neonazis? Ein neues Projekt lädt zu einem interaktiven Rundgang durch ein typisches Zimmer eines Rechtsextremisten ein, um dort rechtsextreme Symbolik wahrzunehmen, zu erkennen und zu deuten. Das dient als Basis, um sich gegen Rechtsextremismus abzugrenzen, zu intervenieren und sich für die Demokratie einsetzen zu können.

Zum Zimmer >>>www.kein-raum-fuer-rechts.de

(Lautsprecherboxen an?)

Logo kein Raum für Nazis

Hans-Olaf Henkel bei der Tagesschau"Wenn ich gewusst hätte, wie das ausgeht - hätte ich das nicht gemacht! Dann hätte ich die AfD untergehen lassen!" Hans-Oflaf Henkel (Ex-BDI-Präsident)

Zum Sendebeitrag auf: https://daserste.ndr.de/panorama/Ich-haette-mich-an-der-Kreation-dieses-Monsters-nicht-beteiligen-wollen,panorama5984.html

Hierzu unser Kommentar von Oktober 2014:

Verstärkte Angriffe auf unsere Demokratie

logo sueddeutsch zeitungDie NPD bildet nach wie vor die Kernorganisation des Rechtsextremismus in Deutschland.

paragraph(...) Wie lange kann eine Organisation unter dem Mantel und Schutz dieses Privilegs aggressiv kämpferisch gegen das Grundgesetz auftreten? Darf es sein, dass unter diesem Mantel Gewalttaten gegen Flüchtlinge Vorschub geleistet wird? (...)

Zum Artikel auf: www.sueddeutsche.de

Logo Zeit-Online.deThomas Fischer ist Bundesrichter in Karlsruhe und schreibt für ZEIT und ZEIT ONLINE über Rechtsfragen.

Eine Kolumne

Liebe Leserinnen und Leser, heute scheint mir ein kleiner Zwischenruf zum Thema "Sexmob" (Bild) dringend erforderlich. (...) Ist die Integration mit der Verleihung der deutschen Staatsbürgerschaft beendet? Ich meine: nein; beides hat wenig miteinander zu tun und trifft sich nur zufällig. Dann müssten, wenn man es genau, also deutsch nimmt, der Herr Buschkowsky und der Herr de Maizière nun am Ende auch noch eine solche Vereinbarung unterschreiben. (...)

Zum Artikel auf www.zeit.de

„Jeder Mensch hat das Recht auf ein Leben in Freiheit und Würde. Egal woher er kommt, egal welcher Rasse, Religion oder Kultur er angehört, oder welches Geschlecht er oder sie haben. Das sind die Werte, unsere Werte und die gilt es zu leben und auch zu verteidigen. (...)

Zum Artikel auf www.mg-heute.de

Ansprache von Ferdinand Hoeren für das Bündnis "Aufstehen!":

Gedenkstunde an die Flucht nach Ägypten

Wir haben uns heute hier versammelt, um ein Zeichen zu setzen für unsere abendländischen Werte und unser Grundgesetz und damit gegen jegliche Barbarei.

Meine Ansprache steht unter dem Thema:

„Wir schaffen das“ ? !

Die momentane Situation von 1 Millionen Flüchtlingen schafft ganz natürlich viele Probleme.
Und damit komme ich zum Fragezeichen hinter meinem Thema:
Erstens wollen wir die Probleme lösen und zwar menschenwürdig ?
Zweitens können wir die Probleme lösen und zwar menschenwürdig ?
Wollen wir das schaffen ?

Für alle Christen hier unter uns, in unserer Stadt und in unserem Land haben sowohl Frau Rietdorf mit ihrere Rede und mit einem Gedicht Herr Dr. Barbers deutlich gemacht:

Wir sind verpflichtet zu versuchen, es mit allen unseren Kräften zu schaffen.

Weiterlesen: Bündnis „Aufstehen! Für Menschenwürde – Gegen Rechtsextremismus“ demonstrierte gegen...

Die Anführer des völkisch-nationalistischen „Sturmvogel – Deutscher Jugendbund“ scheuen die Öffentlichkeit. Aus gutem Grund, sie sind angehende Lehrer. (...)

Zum Artikel auf www.bnr.de

zeit.deWas haben die Populistinnen mit Frauenrechten zu tun?

 (...) Feminismus kann man es wohl kaum nennen, schließlich steht die AfD für eine klar antifeministische Politik, die das Recht auf Abtreibung abschaffen möchte, um Kindermangel in Deutschland entgegenzuwirken. (...)

Artikel auf >>> http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-12/feminismus-marine-le-pen-frauke-petry-rechtsextremismus

ths logo25jähriges Jubiläum nach 175 Jahren leidvoller Geschichte

Seit 25 Jahren leben nun alle Deutschen in einem demokratischen Staat, in dem die Menschenrechte im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland festgeschrieben sind. Seit 70 Jahren leben wir in Frieden, eine solch lange friedliche Zeit hatten wir noch nie. Man kann mit Recht sagen: Wir leben auf einer glücklichen Insel. Dies zeigen uns in den momentanen weltpolitischen Wirren die vielen Flüchtlinge, die nach Europa und insbesondere nach Deutschland wollen, weil in ihrer Heimat ein menschenwürdiges Leben unmöglich ist.

Wir haben wahrlich allen Grund an diesem Tag zu feiern und unsere Hymne zu singen:

Einigkeit und Recht und Freiheit (…)“.

Natürlich ist auch bei uns noch manches reformwürdig und verbesserungswürdig, aber unsere staatliche Ordnung gibt uns auch die Möglichkeiten dazu.

Wir, alle deutschen Bürgerinnen und Bürger, sind aufgerufen – jeder gemäß seiner Fähigkeiten – daran mitzuwirken.

Denn bis zum 3. Oktober 1990 mussten die Deutschen einen 175 Jahre langen leidvollen Weg zurücklegen.

Begonnen hat es mit dem Freiheitskrieg gegen Napoleon, zu dem

Weiterlesen: 3. Oktober: Tag der Deutschen Einheit

logo rp onlineZum Heimspiel gegen den FC Augsburg hatte Borussia borussia moenchengladbach logo svgMönchengladbach 1500 Flüchtlinge in den Borussia-Park eingeladen. Auf Facebook erntete der Verein dafür viel Anerkennung, aber auch Kritik, die sich teilweise in fremdenfeindlichen Kommentaren äußerte. Letztere haben den Klub nach eigenen Angaben "sehr erschrocken". 

Zum Artikel von RP-online.de > http://www.rp-online.de/sport/fussball/borussia/borussia-findet-nach-kritik-an-fluechtlingsaktion-klare-worte-aid-1.5422816

deutschlandfunkKrawalle in Heidenau "Es bildet sich eine rechtsterroristische Mentalität"

Ein Interview der Redaktion Deutschlandfunk mit Andreas Zick, Konfliktforscher, Direktor des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld.

"Die Gewalt in Heidenau war keine Eskalation eines wütendes Mobs, sondern die geplante Aktion einer organisierten Gruppe, meint der Extremismusforscher Andreas Zick. Er sieht die Wurzeln dafür auch in der Pegida-Bewegung: "Rechtspopulismus und Rechtsextremismus sind zusammengewachsen" sagte Zick im DLF. Lange sei die Aggression der Rechten unterschätzt worden."

zum Artikel: http://www.deutschlandfunk.de/krawalle-in-heidenau-es-bildet-sich-eine.694.de.mhtml?dram%3Aarticle_id=329115

Nora Hespers

Ein Blog über das Leben des Widerstandskämpfers Theo Hespers und seiner Nachfahren von Nora Hespers.

Interview

70 Jahre Grundgesetz

Das Wunder der verspäteten Demokratie

 

deutschlandfunk
im Interview mit dem Journalist, Buchautor und Jurist Christian Bommarius
Auszug: In der Entstehungszeit des Grundgesetzes nach dem Krieg hatten die meisten Menschen in Deutschland kaum Interesse daran, meint der Publizist Christian Bommarius. Es sei ein „Wunder“, dass Deutschland trotz gescheiterer Entnazifi- zierung zu einer gut funktionierenden Demokratie wurde, sagte Bommarius im Dlf.
deutschlandfunkveröffentlicht am 06.01.2019
Interview anhörenicon hören

 www.deutschlandfunk.de

 

→ weitere Interviews

...

We are like the autumn´s leaves - Driven over dusty roads -

Ausschnitt Klosterkirche16 02 2018

Text: Dirk Hespers sen.

Melodie: Dirk Hespers jun.

aufgeführt am 16.02.2018

in der Klosterkapelle Franzikanerkirche St. Barbara (Mönchengladbach)

icon lautsprecher Gruen abspielen

Nachrichten

aus unserer Republik und darüber hinaus. Redaktion: BLICK nach RECHTS | Süddeutsche Zeitung

Dt. Grundgesetz

 

(1) Männer können vom vollendeten achtzehnten Lebensjahr an zum Dienst in den Streitkräften, im Bundesgrenzschutz oder in einem Zivilschutzverband verpflichtet werden.

(2) Wer aus Gewissensgründen den Kriegsdienst mit der Waffe verweigert, kann zu einem Ersatzdienst verpflichtet werden. Die Dauer des Ersatzdienstes darf die Dauer des Wehrdienstes nicht übersteigen. Das Nähere regelt ein Gesetz, das die Freiheit der Gewissensentscheidung nicht beeinträchtigen darf und auch eine Möglichkeit des Ersatzdienstes vorsehen muß, die in keinem Zusammenhang mit den Verbänden der Streitkräfte und des Bundesgrenzschutzes steht.

(3) Wehrpflichtige, die nicht zu einem Dienst nach Absatz 1 oder 2 herangezogen sind, können im Verteidigungsfalle durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes zu zivilen Dienstleistungen für Zwecke der Verteidigung einschließlich des Schutzes der Zivilbevölkerung in Arbeitsverhältnisse verpflichtet werden; Verpflichtungen in öffentlich-rechtliche Dienstverhältnisse sind nur zur Wahrnehmung polizeilicher Aufgaben oder solcher hoheitlichen Aufgaben der öffentlichen Verwaltung, die nur in einem öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis erfüllt werden können, zulässig. Arbeitsverhältnisse nach Satz 1 können bei den Streitkräften, im Bereich ihrer Versorgung sowie bei der öffentlichen Verwaltung begründet werden; Verpflichtungen in Arbeitsverhältnisse im Bereiche der Versorgung der Zivilbevölkerung sind nur zulässig, um ihren lebensnotwendigen Bedarf zu decken oder ihren Schutz sicherzustellen.

(4) Kann im Verteidigungsfalle der Bedarf an zivilen Dienstleistungen im zivilen Sanitäts- und Heilwesen sowie in der ortsfesten militärischen Lazarettorganisation nicht auf freiwilliger Grundlage gedeckt werden, so können Frauen vom vollendeten achtzehnten bis zum vollendeten fünfundfünfzigsten Lebensjahr durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes zu derartigen Dienstleistungen herangezogen werden. Sie dürfen auf keinen Fall zum Dienst mit der Waffe verpflichtet werden.

(5) Für die Zeit vor dem Verteidigungsfalle können Verpflichtungen nach Absatz 3 nur nach Maßgabe des Artikels 80a Abs. 1 begründet werden. Zur Vorbereitung auf Dienstleistungen nach Absatz 3, für die besondere Kenntnisse oder Fertigkeiten erforderlich sind, kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes die Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen zur Pflicht gemacht werden. Satz 1 findet insoweit keine Anwendung.

(6) Kann im Verteidigungsfalle der Bedarf an Arbeitskräften für die in Absatz 3 Satz 2 genannten Bereiche auf freiwilliger Grundlage nicht gedeckt werden, so kann zur Sicherung dieses Bedarfs die Freiheit der Deutschen, die Ausübung eines Berufs oder den Arbeitsplatz aufzugeben, durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes eingeschränkt werden. Vor Eintritt des Verteidigungsfalles gilt Absatz 5 Satz 1 entsprechend.

 

VSB 2017

© Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat Titelbild Verfassungsschutzbericht 2017

aktueller

Verfassungsschutzbericht

2017 (>PDF)

VSB NRW 2017

VSB NRW2017

NRW-

Verfassungsschutzbericht

2017 (>PDF)

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech