Theo-Hespers-Stiftung e.V.

"Die Erneuerung der
Lebensverhältnisse
ist aber nur dann praktisch
durchführbar, wenn ihr eine
neue Gesinnung zu Grunde liegt."
Theo Hespers 1938

Aus der ungebrochenen Tradition zum "Dritten Reich"

deutschlandfunkDie Burschenschaften innerhalb der FPÖ

 

Ein rechtsextremer, demokratie- und verfassungsfeindlich agierender Akademikerklüngel hat die Freiheitliche Partei Österreichs unterwandert, danach dominiert und zuletzt in Besitz genommen. Österreichs Burschenschaften, aus denen die schlimmsten Nazi-Verbrecher, die brutalsten politischen Gewaltverbrecher der Nachkriegszeit und zahlreiche rechtskräftig verurteilte Neonazis hervorgegangen sind, greifen nach der Macht.

zum Artikel auf >>> www.deutschlandfunk.de

Hool-Szene wird politisch

Logo 11FreundeWas läuft in Schwedens Fanszenen verkehrt?

 Das Ausufern der Gewalt hat auch gesellschaftliche Gründe. Schwedens Wandel vom Super-Sozialstaat zur weltweiten Wirtschaftsmacht hat viele Verlierer zurückgelassen.

zum Artikel auf >>> www.11freunde.de

Filmbesprechung

Logo Amnesty international"Colonia Dignidad - Ein deutsches Folterzentrum"

aus dem Journal von amnesty.de :

Für diese Politik steht auch die Colonia Dignidad, die "Kolonie der Würde", so ihr zynischer Name. Sie fungierte als Scharnier für den Rohstoff- und Waffenhandel und etablierte sich gleichzeitig als Folterzentrum des Pinochet-Regimes.

Zum Artikel auf: www.amnesty.de

 

Türkei vor Schicksalswahl

Logo_vorwärtsAm 7. Juni wählt die Türkei nicht nur ein neues Parlament, sondern entscheidet auch über ihre demokratische Zukunft. Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan will ein autoritäres Präsidialsystem einführen – doch die kurdennahe Partei HDP könnte ihn stoppen.

zum gesamten Artikel: www.vorwaerts.de

Rechtspopulisten erobern sich Rang von Volksparteien

Logo_Kurier Die FPÖ feiert ihren Wahlerfolg. Andere erstarkte Rechtspopulisten in der EU regieren bereits mit

(...) Gemeinsam ist all diesen Rechten ihre populistische Ausbeutung der Nöte und Missstände, die seit dem Fall der Berliner Mauer die ungebremste und unkontrollierte Globalisierung verursacht hat: enorme Arbeitslosigkeit, Jugend ohne Zukunft, milliardenschwere Bankenrettung bei gleichzeitiger Sparpolitik für Soziales und Bildung, Steuerungerechtigkeit und: Die Reichen werden reicher und immer mehr, die Armen ärmer und ebenso immer mehr. Die EU wird dabei als transnationale Bürokratie der Eliten, als der direkte Vollstrecker dieser "verrückt gewordenen Politik" (Alt-Kanzler Helmut Schmidt) gesehen. (...) Gesamter Artikel --> kurier.at


Unterkategorien