Theo-Hespers-Stiftung e.V.

"Die Erneuerung der
Lebensverhältnisse
ist aber nur dann praktisch
durchführbar, wenn ihr eine
neue Gesinnung zu Grunde liegt."
Theo Hespers 1938

Nachruf

Foto: Pfarrer Edmund ErlemannEdi, Pfarrer Edmund Erlemann

Edmund „Eddi“ Erlemanns Tod bedeutet für Mönchengladbach einen unersetzlichen Verlust und hinterlässt auch in den Reihen der Theo-Hespers-Stiftung eine schmerzhafte Lücke.

Eddi Erlemann gehörte im Jahr 1993 zu den Mitbegründern der Theo-Hespers-Stiftung und war bis zu seinem Tod als Mitglied sowie im wissenschaftlichen Beirat der Stiftung aktiv.

In Erinnerung an den Widerstand von Theo Hespers gegen den Nationalsozialismus engagiert sich unser Verein für Respekt, Toleranz und friedliches Miteinander – Grundsätze, für die Eddi Erlemann sein Leben lang stand und für die er sich mit viel Menschlichkeit, Zivilcourage und Leidenschaft einsetzte. Dafür erhielt der katholische Pfarrer von uns die Theo-Hespers-Medaille. Der frühere Regionaldekan steht somit in einer Reihe mit dem Politiker Dr. Hans-Joachim Vogel und dem Musiker Wolfgang Niedecken, die wir ebenfalls für ihren Einsatz für Demokratie und gegen Rechtsextremismus ausgezeichnet haben.

Eddi Erlemann lebte und wirkte in der sozialen Tradition des Gladbacher Volksvereins. Ihm gelang es wie keinem anderen in dieser Stadt, gesellschaftliche Ungerechtigkeiten aufzuzeigen und Missstände anzuprangern, ohne dabei zu entzweien. Sein Lächeln, seine ganze Persönlichkeit strahlten Wärme und Sanftmut aus, dabei war er bis zu seinem Tod bereit wie ein Löwe zu kämpfen: Für die Benachteiligten, Schwachen, Vergessenen dieser Welt. Eddi Erlemann wird uns unvergesslich bleiben.