Theo-Hespers-Stiftung e.V.

"Die Erneuerung der
Lebensverhältnisse
ist aber nur dann praktisch
durchführbar, wenn ihr eine
neue Gesinnung zu Grunde liegt."
Theo Hespers 1938

Dr. Markus van Blankenstein und die heimlichen Aktivitäten

Dr. Markus van Blankenstein

Die Niederlande haben in der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts stets prinzipiell eine neutrale Politik geführt. Im l. Weltkrieg haben sie damit Erfolg gehabt.

Andere Länder wurden überwältigt, aber die Niederlande verstanden es, sich aus den Kriegshandlungen herauszuhalten. Auch als 1933 die Nationalsozialisten an die Macht kamen,  war die niederländische Regierung ängstlich besorgt, mit ihnen in gutem Einverständnis zu bleiben. Die niederländische Ökonomie ruhte immer auf zwei Pfeilern: der eine war die Kolonie Niederländisch-Indien, der andere war das deutsche Hinterland, ökonomisch war den Niederlanden sehr an einem guten Einvernehmen mit den Machthabern in Berlin gelegen, wie es in der Tat auch war. - Außerdem war Hitler - das wird wohl manchmal vergessen - auf einem demokratischen Weg an die Macht  gekommen.

Weiterlesen:  Dr. Markus van Blankenstein und die heimlichen Aktivitäten

Hans Eberling und die Weimarer Republik

plato webDie Jugendbewegung, die Weimarer Republik und der Nationalsozialismus: Das ist ein zumindest vielschichtiges, manchmal auch widersprüchliches Verhältnis. Beispiel: die sogenannte "Deutsche Jugendfront". Dieser Widerstandskreis um Hans Ebeling, Theo Hespers, Walter Schuckmann und ihre niederländischen Freunde rekrutierte sich personell zum Großteil aus der Jugendbewegung, allerdings aus ganz unterschiedlichen Bünden. Und ein Teil dieser Bündischen stand von seinen Ideen und politischen Auffassungen her den Nationalsozialisten gar nicht so fern. Trotzdem gingen auch die nationalistischsten von ihnen aus Überzeugung und vor allem sehr früh in den Widerstand. Deshalb hat der "Jugendfront"-Widerstand Wurzeln, die weit in die Zeit der Weimarer Republik zurückreichen. Ohne den Ruhrwiderstand ab 1923, ohne die Tagungen des "Weltbundes der Jugend für den Frieden" 1927 und 28, ohne das besondere Milieu der rheinischen Jugendbewegung, aus dem die Emigranten entstammten, ist dieser Widerstandskreis nicht zu verstehen und nicht einzuordnen. Die Ambivalenz spiegelt sich in zwei Schlaglichtern:

Weiterlesen: Hans Eberling und die Weimarer Republik

Max Behretz *1913 +1942

Der Widerstand eines Friedensaktivisten von Roermond

von Hein van der Bruggen
(Erschienen im Spiegel van Roermond 2011)
Übersetzt ins Deutsche von Dietrich (Dirk) Hespers

 
max behrets„Onkel Max hatte Courage", diese kurze Charakterisierung von Max Behretz, Friedensaktivist und Widerstandskämpfer gegen das Hitlerregime, lässt keinen Raum für Zweideutigkeit. Furchtlos hat Behretz in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts an der Verbreitung von Flugschriften gegen die Nazis in Deutschland gearbeitet.

Während der Zeit vor dem zweiten Weltkrieg war er einbezogen in Spionageaktivitäten gegen Deutschland und er kämpfte gegen deutsche Spione im Roermonder Grenzgebiet. Gleichzeitig war Behretz Informant des berühmtem Journalisten Markus van Blankenstein und fungierte als treue Hilfe für Mitglieder des deutschen Widerstandes, die in und um Roermond als Flüchtlinge illegal die Grenze überschritten. Die hier angeführte Erinnerung an „Onkel Max“ stammt von Dirk Hespers, dem einzigen noch lebenden Zeugen der Widerstandsgruppe, zu der Max Behretz gehörte.

Weiterlesen: Max Behretz *1913 +1942

Selma- Cato Meyer (*6.07.1880 +11.02.1941)

selma cato meyerWiderstandskämpferin gegen Nazi-Deutschland

Sara-Cato Meyer, die von allen Selma genannt wurde, war eine der wenigen Frauen des Widerstandskreises um Theo Hespers und Hans Ebeling. Sie war holländische Jüdin und in der sogenannten „Deutschen Jugendfront“ sehr aktiv. Ohne Selma Meyer wäre die Arbeit von Theo Hespers vor allem aber von Hans Ebeling so nicht möglich gewesen.

Ganz generell ist festzustellen, dass die Erforschung des Widerstandes von Frauen noch in den Anfängen steckt. In der Forschung wird der Widerstand von Frauen meist unter dem Widerstand der Männer subsumiert. Hierbei geht der Anteil von Frauen am Widerstand oft verloren (vgl. Steinbach u. Wickert).
Und die Feststellung, dass Frauen in der Widerstandsforschung nur selten auftauchen, gilt, so muss ich leider sagen, auch für Frauen im Widerstandskreis um Theo Hespers und Hans Ebeling. Ich werde auf die Frage von Frauen im Widerstand später noch zurück kommen.

Weiterlesen: Selma- Cato Meyer (*6.07.1880 +11.02.1941)