Theo-Hespers-Stiftung e.V.

"Die Erneuerung der
Lebensverhältnisse
ist aber nur dann praktisch
durchführbar, wenn ihr eine
neue Gesinnung zu Grunde liegt."
Theo Hespers 1938

In der Gewalt der geheimen Staatspolizei

Am 10. Februar 1942 fuhr Theo Hespers von Halle aus nach Antwerpen, um im Rathaus der Stadt neue Lebensmittelmarken abzuholen. Die Familie lebte nun schon seit zwei Jahren illegal in Belgien, in ständiger Furcht, von der deutschen Besatzungsmacht entdeckt zu werden. Diesmal wurde aus der Angst bittere Wirklichkeit: Hespers, der mit falschen Papieren gereist war, kehrte nicht mehr zu seiner Familie zurück. Durch Zufall wurde er von der Gestapo entdeckt, verhaftet und in das Marinegefängnis von Antwerpen gebracht.

Weiterlesen: In der Gewalt der geheimen Staatspolizei