Theo-Hespers-Stiftung e.V.

"Die Erneuerung der
Lebensverhältnisse
ist aber nur dann praktisch
durchführbar, wenn ihr eine
neue Gesinnung zu Grunde liegt."
Theo Hespers 1938

Seitenaufrufe

Anzahl Beitragshäufigkeit
1157555

Resolution

Bild: Mönchengladbacher gegen Extremismus

Der Mönchengladbacher Stadtrat hat 2010 eine Resolution veröffentlicht!
www.moenchengladbach.de

WEB-TIPPS

Unser Projekt

Dennis & Kim

Audio Polit-Novella "Denis und Kim"

Audio-Polit-Novela

Eine Liebesgeschichte in 12 Folgen

Kein Sex mit Nazis? Die 17-jährige Kim, seit einiger Zeit in rechtsextremen Kreisen unterwegs, und der ebenfalls 17-jährige Dennis, Gymnasiast mit gänzlicher anderer Weltanschauung, verlieben sich Hals über Kopf. Die Geschichte nimmt ihren Lauf … Eine Audio-Novela der Bundeszentrale für politische Bildung.

 

Alle Folgen zum Herunterladen

Dennis & Kim - Der Trailer | Trailer herunterladen (mp3, 1,66 MB)

Folge 1: Und Bäng! | 6 Min. 04 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 8,34 MB)
Folge 2: Falsche Seite | 4 Min. 46 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 6,55 MB)
Folge 3: Vollmacke | 5 Min. 57 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 8,18 MB)
Folge 4: Bekenntnisse | 6 Min. 01 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 8,26 MB)
Folge 5: Es knallt | 5 Min. 17 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 7,26 MB)
Folge 6: Versöhnung | 5 Min. 11 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 7,12 MB)
Folge 7: Fliegen | 5 Min. 26 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 7,48 MB)
Folge 8: Im Bett mit Nazis | 6 Min. 04 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 6,55 MB)
Folge 9: Guten Abend Frau Baumann | 4 Min. 35 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 6,30 MB)
Folge 10: Nur noch einmal | 6 Min. 53 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 9,46 MB)
Folge 11: Du bist raus! | 4 Min. 37 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 6,35 MB)
Folge 12: Komm zurück | 6 Min. 33 Sek. | Folge herunterladen (mp3, 8,99 MB)

Logo Bundeszentrale für politische Bildung

Über uns

ehrenmalgross
stolperstein
zeugen_fuer_christus
strassegross
 
Die Theo-Hespers-Stiftung e.V. engagiert sich für Demokratie und gegen Rechtsextremismus, Neo-Faschismus, Fremdenfeindlichkeit, Hass und Gewalt - gegründet 1993 - hat sich zur Aufgabe gemacht, das Leben und Wirken des Widerstandskämpfer Theo Hespers vor dem Vergessen zu bewahren, in seinem Sinne

über den immer wieder auftretenden Rechtsextremismus zu berichten, Recherchen anzustellen und sich gegen alle Demokratiefeinde zu stellen, auch gegen die im "bürgernahen Gewand"(...) mehr >>> Über uns

Identitäre Bewegung

Logo zeit onlineSymbol Lambda

 

 

Die Scheinriesen

Die Identitären sind keine "Bewegung", ihre Distanzierung von der rechten Szene ist Taktik. Ihre Führungsfiguren kommen aus der NPD-Jugend, aus radikalen Burschenschaften und sogar aus der verbotenen Neonaziorganisation Heimattreue Deutsche Jugend (HDJ).

zum Artikel auf >>> www.zeit.de

Bundesprogramm "Demokratie leben!"

Wird die Stadt auf 300 000 EURO verzichten? 

1demokratie leben logo

Logo bz-mg.deEs wird interessant sein zu beobachten, ob OB Hans Wilhelm Reiners überhaupt willens ist und es schafft, diese Interessenbekundung als „laufendes Geschäft der Verwaltung“ fristgerecht abzugeben, oder ob er aus taktischen Gründen die Angelegenheit noch in politischen Gremien behandeln lassen möchte.

zum Artikel auf >>> www.bz-mg.de

Renaissance: Nazis mögen jetzt wieder "New Balance"

- weil sich die Firma pro Trump positionierte

Logo: Washington PostWe live in crazy times: Neo-Nazis have declared New Balance the ‘Official Shoes of White People’

Die ganze New Balance Feuerprobe, so bizarr sie auch ist, ist insbesondere gerade jetzt relevant in einer Zeit, in der Webseiten wie Google und Facebook daraufhin untersucht werden, inwieweit sie es erlauben, dass falsche Informationen auf fake Nachrichten-Seiten ungeprüft sich verbreiten und millionenfach angesehen werden."

zum Artikel auf >>>www.washingtonpost.com

Renaissance: Nazis mögen jetzt wieder "New Balance" - weil sich die Firma pro Trump positionierte

logo netz gegen nazisEine Marke erregt im Zuge der Trump-Wahl besonderes Aufsehen: New Balance. Nach der Wahl hat deren Pressesprecher eine positive Bewertung Trumps geäußert - bei vielen Fans kam das überhaupt nicht gut an.

Weiterlesen: Renaissance: Nazis mögen jetzt wieder "New Balance"

Parteien kämpfen gemeinsam gegen Rassismus

logo rp online

 

 

Der Rat will ein Bündnis gegen Rassismus auf den Weg bringen. Auf dem Hauptfriedhof wird ein Mahnmal errichtet.

zum Artikel auf >>> www.rp-online.de

Am Jahrestag der Pogromnacht

logo rp onlineBerliner Neonazis veröffentlichen Liste jüdischer Geschäfte

zum Artikel auf >>> www.rp-online.de

Zwischenbilanz NSU-Ausschuss

vorwaerts logo„Blankes Entsetzen“ über „Chaos“

Wie erfolgreich war die Arbeit des Ausschusses bisher, was ist erreicht worden?

Zum Artikel auf: www.vorwarts.de

Rundbrief | online-Presseschau

Bild-RundbriefZum Jahreswechsel stellen wir im Downloadbereich den 1. Rundbrief als interaktives PDF-Dokument mit ausgewählten online-Presseartikel (10) aus den letzten Wochen bereit.

Inhalt der Dezember-Ausgabe:

29.Dezember 2015 | tagesschau.de
Die AfD und die "Volksgemeinschaft"

20. Dezember 2015 | rp‐online.de
Schüler sollen Hitlers "Mein Kampf" lesen

Weiterlesen: Rundbrief | online-Presseschau

„1000 Euro für jeden machen die Menschen frei“

fazIst die Zeit für eine gute Idee gekommen?

Vor fünf Jahren sprach sich Drogerie-Gründer Götz Werner für ein Grundeinkommen aus. Zitat aus dem damaligen Interview: Der Begriff Verteilung ist unpassend und zudem sozialistisch kontaminiert. Ich rede davon, dass den Menschen Zugang zu Gütern und Dienstleistungen gewährt wird. Wer den nicht hat, der verhungert oder wird kriminell.

zum Interview der Frankfurter Allgemeine > http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arbeitsmarkt-und-hartz-iv/dm-gruender-goetz-werner-1000-euro-fuer-jeden-machen-die-menschen-frei-1623224.html?GEPC=s2

»Hitler zu widersprechen, ist eine gewaltige Freude«

logo sueddeutsch zeitungInterview: Till Krause und Meike Mai

Thema: Zum Jahreswechsel erlischt das Urheberrecht von Adolf Hitlers Hetzschrift »Mein Kampf« – das Buch könnte dann auch in Deutschland verkauft werden. Der Münchner Historiker Christian Hartmann arbeitet seit Jahren an einer kommentierten Neuausgabe.

zum Interview > http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/43231

"Jede rechte Partei landet bei der NSDAP"

Sein halbes Leben lang wollte Michael Berner ein neues Deutschland gründen, in dem Rasse, Volk und Nation alles beherrschen. Nach 24 Jahren in der Neonazi-Szene gibt er jetzt seinen Ausstieg bekannt. Von Uli Hauser

zum Artikel >>> www.stern.de

Rechte Gewalt: Vom Stadion auf die Straße

Zitat: "Dahinter steckt ganz klar das historische Konzept der SA." Zwar sehe er nicht die reale Gefahr, dass rechtsmotivierte Hooligans sich tatsächlich als SA in Deutschland durchsetzen, aber es entspreche dem Selbstverständnis der Szene, das Gewaltmonopol für Rechtsextremisten und fremdenfeindliche Bürger zum Beispiel gegenüber dem politischen Gegner durchzusetzen und diese Leistung habe aus Sicht der Hooligans zu einer Aufwertung geführt. ,sagt Journalist Olaf Sundermeyer.

Hier finden Sie den gesamten Artikel: www.mdr.de

„Der NSU-Schlüssel liegt in Heilbronn“

Logo_verdiver.di Interview mit Peter Ohlendorf

Zitat: Angesichts dieser Spuren muss man sich fragen: War es wirklich die immer noch vom Generalbundesanwalt behauptete Zufallstat? Wir stellen das massiv in Frage.

Ganzer Artikel lesen >>> mmm.verdi.de

Inhaltssuche

Nachrichten

aus unserer Republik und darüber hinaus. Redaktion BLICK NACH RECHTS

Nachrichten (2)

aus unserer Republik und darüber hinaus. Redaktion STÖRUNGSMELDER

Dt. Grundgesetz

(1) Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muß demokratischen Grundsätzen entsprechen. Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft geben.

(2) Parteien, die nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgehen, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind verfassungswidrig. Über die Frage der Verfassungswidrigkeit entscheidet das Bundesverfassungsgericht.

(3) Das Nähere regeln Bundesgesetze.

Werbung